Archiv für Dezember 2011

22 jahre wohlstand in ungarn – zwischenbilanz

Am ersten Weihnachtstag bildete sich eine mehrere hundert Meter lange Menschenschlange entlang der Rákóczi út bis zum Blaha Lujza tér in der Budapester Innenstadt. Der Auflauf war die wohl eindrücklichste Demonstration der Zustände in Ungarn, die Leute standen nach einer warmen Mahlzeit an, ausgegeben vor der katholischen Szent Rókus Kapelle von einer „Sekte“, der Hare Krishna Gemeinschaft …

Seit Dezember ist zudem ein Gesetz in Kraft, dass Obdachlosigkeit unter Strafe stellt …

pester lloyd

nebenbei:

Das ungarische Parlament hat am Freitag die oppositionelle Sozialistische Partei (MSZP) zur Rechtsnachfolgerin der einstigen kommunistischen Partei erklärt. Als solche teile sie sich mit der einstigen Staatspartei „in jeder Hinsicht die Verantwortung“ für die Verbrechen des Kommunismus, heißt es in einem Verfassungszusatz, der mit den Stimmen der rechtskonservativen Regierungsmehrheit gebilligt wurde.

ein experte spricht (ökonom):

Aber irgendwann muss man das Bankensystem stabilisieren.

wifo-leiter aiginger

linker sumpf

es gibt mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nichts sumpfigeres, als die debatten zwischen linken und antideutschen und zwischen antideutschen und linken – wenn man das denn so nennen mag: in wahrheit beschränken sich die – äh – debatten zu geschätzten 98% auf reines gegenseitiges anklagen und anprangern. moralisieren und denunzieren.

- das kotzt mich an.

- das kotzt mich an, weil da draußen zahlreiche, wenn nicht unzählige menschen nicht wissen, wie sie über die runden kommen sollen – und die linke klagt sich gegenseitig an.

- das kotzt mich an, weil da draußen zahlreiche, wenn nicht unzählige menschen nicht wissen, wie sie über die runden kommen sollen und nicht raffen, woran das liegt, und sich dann auf die suche nach schuldigen begeben – und die linke klagt sich gegenseitig an.

- das kotzt mich an, weil da draußen zahlreiche, wenn nicht unzählige menschen nicht wissen, wie sie über die runden kommen sollen und nicht raffen, woran das liegt, und sich dann auf die suche nach schuldigen begeben, mal juden, mal muslime (er)finden – und dann, ja dann, ist vielleicht mal ein linker oder ein antideutscher empört.

- das kotzt mich an, weil da draußen zahlreiche, wenn nicht unzählige menschen nicht wissen, wie sie über die runden kommen sollen und nicht raffen, woran das liegt, und sich dann auf die suche nach schuldigen begeben, mal juden, mal muslime (er)finden – und dann plärren von allen seiten empörte linke/antideutsche und schreien dem antisemiten anklagend ins gesicht, „du bist antisemit!“, schreien dem antimuslimischen rassisten anklagend ins gesicht, „du bist antimuslimischer rassist!“

- das kotzt mich an, weil da draußen zahlreiche, wenn nicht unzählige menschen nicht wissen, wie sie über die runden kommen sollen und nicht raffen, woran das liegt, und sich dann auf die suche nach schuldigen begeben, mal juden, mal muslime (er)finden, und dann plärren von allen seiten empörte linke/antideutsche und schreien dem antisemiten anklagend ins gesicht, „du bist antisemit!“, schreien dem antimuslimischen rassisten anklagend ins gesicht, „du bist antimuslimischer rassist!“ – und der antisemit / der antimuslimische rassist denkt sich: ja eh, und damit liege ich doch auch vollkommen richtig! ohne diese schädlinge käme ich hier viel besser vor.

- das kotzt mich an, weil da draußen zahlreiche, wenn nicht unzählige menschen nicht wissen, wie sie über die runden kommen sollen und nicht raffen, woran das liegt, und sich dann auf die suche nach schuldigen begeben, mal juden, mal muslime (er)finden, und dann plärren von allen seiten empörte linke/antideutsche und schreien dem antisemiten anklagend ins gesicht, „du bist antisemit!“, schreien dem antimuslimischen rassisten anklagend ins gesicht, „du bist antimuslimischer rassist!“, und der antisemit / der antimuslimische rassist denkt sich: ja eh, und damit liege ich doch auch vollkommen richtig!, worauf die linke / die antideutschen extrem schockiert sind und sich erst recht heiser empören: wir haben es immer schon gewusst!

FAIL. einfach nur linker sumpf.

breaking news: ackermann distanziert sich von ackermann!

denn:

Über das Leben eines Menschen zu bestimmen ist ein extrem autoritärer Akt und gilt abzulehnen1.

  1. distanzierung, die niemanden interessiert, die x-te: http://agsbk.blogsport.de/2011/12/12/briefbombe-fuer-ackermann [zurück]

update gyöngyöspata

situation der roma in ungarn:

Apartheid in der Grundschule: In Gyöngyöspata müssen die Romakinder eigene Roma-Klassen besuchen, getrennt von den anderen Kindern essen und dürfen nicht ins Schwimmbad.

via puszta ranger (facebook)